Unsere Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen:

Zwar können wir 2021 wieder Filme der Reihe "Monde en doc" zeigen und Velotouren anbieten, bei unseren «Conference Lunches» und den Schulungen warten wir aber noch ab.

  • Gemeinsam mit Eric vom CELL und Max vom Beki haben wir im Juni mit Yasmin von Transition Minett bei Radio Ara einen einstündigen Podcast zum Thema "Nachhaltiges Geld" aufgenommen. Das hat Spass gemacht - und die Musik war auch ganz ordentlich. Gesendet wurde diese Sendung im Rahmen der Transition Days am 22. Juni bei Radio Ara und kann hier erneut angehört werden.

2022

Artikel dieser Rubrik

  • Marsch für das Klima und echte Bürgerdemokratie am 12. Juni

    , von Ekkehart Schmidt

    Gemeinsam mit vielen anderen Partnerorganisationen rufen wir für den 12. Juni zu einer Demonstration in Luxemburg auf: Um unser Ökosystem zu retten! Für eine faire Klimagerechtigkeit für die Länder des Südens und die benachteiligten Bevölkerungen! Für eine Garantie von menschenwürdigem und (...)

  • Velotouren Ernährung und Biodiversität 2021

    , von Ekkehart Schmidt

    "Die Landschaft in aller Ruhe vorbeigleiten lassen, ohne Hektik, ohne Stress und ohne Stau. Sich an der frischen Luft bewegen, Muße haben, Land und Leute kennen lernen. Zeit haben zum Entspannen und dazu noch das gute Gefühl, etwas für die eigene Gesundheit getan zu haben. Radwandern heißt mit (...)

  • Le Monde en doc : "Oeconomia" (1. Februar 2021)

    , von Ekkehart Schmidt

    Unser Wirtschaftssystem hat sich unsichtbar gemacht und entzieht sich dem Verstehen. In den letzten Jahren blieb uns oft nicht viel mehr als ein diffuses und unbefriedigendes Gefühl, dass irgendetwas schiefläuft. Aber was?
    ATTAC Luxemburg und etika präsentieren in Kooperation mit der Cinémathèque (...)

  • Velotour "Ernährungswende" (18. Okt. 2020)

    , von Ekkehart Schmidt

    Wie kann unsere Lebensmittelproduktion so gestaltet werden, dass alle Menschen satt werden und gesunde Lebensmittel haben, deren Produktion nicht den Planeten zerstört? Dass sich etwas ändern muss, ist allen Beteiligten klar. Den Bauern selbst, vielen Verbrauchern, sogar der Politik. Einen (...)